„Der tut nix, der will nur spielen!“ –Lohnt sich eine Hundehaftpflichtversicherung?

Ja, denn eine Hundehaftpflichtversicherung schützt Sie im Schadensfall davor mit Ihrem Privatvermögen zu haften. Denn als Besitzer unterliegen Sie der „Gefährdungshaftung“. Es greift keine private Haftpflichtversicherung.

Als Besitzer kennt man sein Tier so gut wie sonst keiner – doch in manchen Situationen sollten Sie besser nicht die Hand für Ihr Tier ins Feuer legen. Ganz naturgetreu vertrauen unsere geliebten Fellnasen auf ihren Instinkt und der ist für uns Menschen nicht sofort nachvollziehbar. Dennoch stehen Besitzer rechtlich unter der „Gefährdungshaftung“ und müssen im Schadensfall sogar mit dem Privatvermögen für Sach- und Personenschäden aufkommen. Eine private Haftpflichtversicherung deckt die vom Hund verursachten Schäden nicht mit ab. Deshalb empfiehlt es sich eine Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen, die im Fall der Fälle einspringt.

zurück